Moorzentrale
Moorzentrale

Aktuelle Themen Archiv 2005

Gammelfleisch

“Gammel-fleisch” was kann ich selber tun?
Auch hier liefern die Medien völlig unterschiedliche Aufklärung.
Und Aufklärung muss besonders in diesem Fall sein. Es hilft aber nichts den Verbraucher völlig zu verunsichern, ihn im Glauben lassen das er ja an dieser Lage völlig unbeteiligt und machtlos ist. Ihm so viele “Bösewichter” wie möglich zu zeigen hilft keinem weiter.
Hier muss man die Ursachen deutlich vorzeigen und offen darlegen. Machen wir uns doch nichts vor, wo es Leute gibt die ihr Fleisch so billig wie möglich kaufen wollen, wird es immer jemanden geben der das so billig anbieten kann.
Dabei ist es skrupellosen Geschäftemachern egal welcher Art Fleisch sie anbieten, denn die Leute kaufen es ja. Es ist ihm egal das dabei der gesamte Markt unter Druck gerät und hunderttausende von Arbeitsplätzen in Gefahr geraten.
In dem Verbraucher Fleisch teilweise unter Herstellungskosten kaufen, legitimieren sie doch “Schwarze Schafe” ihnen das weiter so an zu bieten.
Auch hier kann man nicht einfach verallgemeinern. Es gibt in allen Bereichen Menschen mit krimineller Energie, deren Anteil aber weit unter 5 % liegt.
Es ist auch nach diesen erschreckenden Aufklärungen weiterhin möglich gutes Fleisch zu kaufen.
Selbst wenn es direkt hier in der Gegend gewesen wäre, wenn sie schon immer mit ihrem VW zufrieden sind, besteht kein Grund sich durch die Rückführaktion bei Mercedes beunruhigt zu fühlen.
Informieren sie sich, aber richtig, nicht beim Bademeister wenn sie Mörtel gebrauchen.  

Eier jetzt zur

Selbst- ab- holung

Georg Keckl

Bauernhöfe
statt Bauernopfer

Die Erfolgs-geschichte

 

FAQ zu

Antibiotika

Taste the

Waste

Die

Flächen Uhr

 

Deutschland-

Radio Kultur

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Hof Hoffrogge - Die Moorzentrale - Johannes Hoffrogge

Umsetzung Marco Timpe NRWiT erstellt.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt